Die Pflege von Lederwaren aus Naturleder ist eigentlich ganz einfach. Das Leder ist genügsam in seinen Pflegeansprüchen. In den ersten Jahren des Gebrauchs reicht es aus, Staub und leichten Schmutz mit einem feuchten Tuch zu entfernen. Bei normaler Beanspruchung benötigt das Leder erst nach etwa 4-5 Jahren die erste „Nahrung” in Form eines Auffrischungsmittels. Danach sollte es ein- bis zweimal pro Jahr sparsam mit einem milden Pflegemittel auf natürlicher Basis behandelt werden.

 

Bei richtiger Pflege hat das Leder die Möglichkeit seine individuelle Schönheit zu entwickeln. Die lässt sich an einer feinen Patina ablesen. Dem Kenner verrät sie, dass das Leder naturbelassen ist und seine Oberfläche nicht mit einer Kunststoffschicht versiegelt wurde.

 

 Auch leichte Gebrauchsspuren gehören zu einem hochwertigen Leder dazu. Sie verleihen ihm Charakter.

 

Zu viel Pflege ist hingegen Gift für hochwertiges Naturleder. Es büßt dadurch an Schönheit und Leichtigkeit ein. Bei einer Überversorgung mit Fettstoffen, die in Pflegemitteln enthalten sind, wird die Fähigkeit zum Luft- und Feuchtigkeitsaustausch vermindert. Außerdem kann sich auf der Oberfläche ein feiner Fettfilm bilden, der unschön aussieht und bei Berührung ein unangenehmes Gefühl vermittelt.

 

Darüber hinaus gilt die Maxime: Naturleder ist nicht zum Pflegen, sondern zum Genießen gemacht.

 

EVENTS SOMMER 2018

 Shine hamburg on Tour!

 Ich freue mich sehr, Sie  auf den kommenden Messen/Events begrüßen zu dürfen:

 

Nordstil Hamburg

11 - 13.08.2018

Halle A4, Stand 071

 

 

 

Bleiben Sie informiert, melden Sie sich für unseren monatlichen Newsletter an!

Subscribe to our mailing list

* indicates required